Montag, 15. Oktober 2007

'Des Teufels General' und der nackte Wahnsinn

'Des Teufels General' und der nackte Wahnsinn

Jonas M. Lanter

Birmane, welcher auf die unsäglichen Missstände der Mönche hinweist. Die Darstellung dieser Karikatur wurde offiziell bestätigt




Die Generäle um Than Shwe denken nicht daran die Türe zu Gesprächen mit der Opposition nur spaltweise zu öffnen. Sie wohnen in ungeheuerlichem Luxus und schwelgen in vermeintlich anderen Sphären. Unverhohlen füllen sich ihre Taschen mit Geld, Gold und Edelsteinen. Sollten die blutrünstigen Tyrannen eines Tages gestürzt werden, setzen sie sich ins benachbarte Laos oder nach China ab.

Die Opposition und deren über 130 unterschiedlich ethnischen Völker haben einen langwierigen Prozess der Aussöhnung vor sich. In etlichen Teilen Burmas herrscht Bürgerkrieg. Das Regime hat nur geringen Einfluss und Macht in diesen entlegenen Tälern und Stammesgebieten.

Welcher Burmesische Opponent wäre diesem nahezu aussichtslosen Unterfangen gewachsen, diese indogenen Völker in eine sichere Zukunft einzubinden? Sollte die Staatengemeinschaft eingreifen?

Der Chinesische Botschafter hat dies in Bangkok auf treffliche Weise zitiert: 'Meine Freunde kann ich mir aussuchen aber meine Nachbarn nicht'.


15. Oktober 2007, 21.10 Uhr

1 Kommentar:

Burmanews hat gesagt…

Hallo Johnas, please can you name my www. Burmanews@com